Arbeitseinsatz am Eichholz (29.01.2017)

DSC_0672Der erste gemeinsame Arbeitseinsatz fand am Sonntag  Vormittag des 29.Januars 2017 am westlich von Hof Barnin angrenzenden Waldstück, im sogenannten Eichholz, statt.

Der Wanderweg sollte bereinigt und seinem Zweck gemäß begehbar gemacht werden, zudem bedarf der dortige Pavillon einer Generalüberholung, um Wanderern eine gemütliche Verschnaufpause zu ermöglichen.

DSC_0664Hintergrund: bei dem Wanderweg handelt es sich eigentlich zum Teil um den alten Weg von Barnin nach Zapel.  Dieser führt südlich aus Barnin hinaus in Richtung Zapel, durch zwei Flurstücke hindurch, auf etwa 500 Meter durch das besagte Waldstück und mündet an dem Chausseehaus an der Bundesstraße. Der westlich aus Hof Barnin (am Gutshaus vorbei) hinaus führende Weg zum Waldstück mündet an dem besagten Wanderweg, direkt an der Waldkante.

DSC_0663Leider wurde der Weg, insbesondere das Stück welches sich in dem Wald befindet, über die Jahre sehr in Mitleidenschaft gezogen. Verantwortlich dafür war die Natur selbst, welche Gestrüpp und Geäst ungehemmt wuchern ließ, sowie DSC_0665ein Flächenbrand, der vor Jahren auch ein Teil des Waldes in Mitleidenschaft zog. Fast wäre der Weg damit in Vergessenheit geraten. So entstand  die Idee, den Weg für die Allgemeinheit wieder frei zu kämpfen.

Nun war es soweit, dass die letzten Meter an diesem Sonntag bereinigt werden konnten.

IMG_20170129_113110_HDRDer Pavillon direkt am Wanderweg wurde im Rahmen dieser Arbeiten gleich mit einbezogen. So kümmerten sich Enrico und Rene um diesen und entfernten zunächst die morschen Bretter des Daches, um diese gegen neue zu ersetzen.

DSC_0661Unterdessen waren Uli, Eckhard, Anja, Rosalie, Rudi, Sebastian, Maik, Jan, Andre und Bulldogge Bruno damit beschäftigt, den Weg vom unnötigen Gehölz zu befreien. Heißer Kaffee wurde von Gesine geliefert.

IMG_20170129_121256_HDRDank schönem Wetter und guter Laune war die Angelegenheit bis um 14 Uhr Geschichte. Der Weg ist nun wieder in seiner vollen Länge begehbar und auch mit dem Fahrrad befahrbar.

So hat die Gemeinde Barnin wieder einen schönen Wanderrundweg  zurück erhalten und der Pavillon kann in Zukunft wieder als Verweilstätte dienen.

Alle Bilder:

Share